Ein Leuchten in der Mauritiuskirche

Am Freitag, 20.5.16 sangen sich über 70 Kinder mit einem kunterbunten Liederstrauss in die Herzen der voll besetzten Kirche. Christina Lerch brachte mit diesem Konzert ihr Kinderchöre zusammen auf die Bühne.

Los ging es mit den kleinen Sängerinnen und Sängern vom Piccolochor Trimbach und den Wangner Spatzen mit einem afrikanischen Begrüssungs-lied. Dass Musik begeistert und Menschen zusammenbringt, zeigten die Kinder mit dem fröhlichen „Ein Lied, das cha verbinde“. In den nachfolgenden Sonnenliedern und dem Highlight „Ängeli“ des bekannten schweizer Kinderchors „Schwiizergoofe“, zeigten mehrere Mädchen mit kleinen Solopartien ihr Können. Mit einem Mikrofon singen machte ihnen sichtlich Spass! Zum Schluss dieses Blockes gaben die Kinder nochmals Vollgas: zum zweistimmigen Lied „Si mama ka“ wurde getanzt, gehüpft und geklatscht. Mit viel Elan und Freude präsentierten darauf der Kinder- und Jugendcho Trimbach und der popCHORn von Wangen ihren Liederstrauss: Swingiges mit viel Bewegung aber auch ruhige, feine Klänge und traditionelle Schweizerlieder wie „Wenn eine tannigi Hose het“ begeisterten das Publikum. Mit dem Quodlibet „L’Inverno e passato“ und „J’ai perdu le do“ bewiesen die Kinder accapella ihr musikalisches und sprachliches Können. Weiter ging es mit zwei aktuellen Hitparaden-Stürmer „Lieblingsmensch“ von Namika und „Astronaut“ von Andreas Bourani und Sido. Bei beiden Liedern wurden die Strophen souverän von Solistinnen gesungen oder gerappt. Danach folgte der Auftritt des Gesamtchores: 30 Kinderstimmen aus Wangen und 43 aus Trimbach füllten mit dem Lied „S’Isch mer alles ei Ding“ den Kirchenraum. Die Freude und positive Energie war für alle spürbar. Mit dem Lied „Zäme schaffe“ vermittelten die Kinder dem Publikum, dass man zusammen alles erreichen kann: „zäme chömer Friede ha!“. Zum Schluss wurde es nochmals rassig: Das ruhige „Ayele Mumuba“ und das rhythmischen „I hear Rythm“ wurde in verschiedensten Arten zusammen vorgetragen: Einzeln, übereinander und auch im Kanon, und natürlich wie die andern Liedern gekonnt begleitet von der speziell für dieses Konzert zusammengestellt Band mit Damian Freund (Klavier, Cajon), Viktor del Ponte (Kontrabass) und Andreas Spring (Gitarre). Tosender Applaus erfüllte die Kirche und war der grosse Dank an alle Beteiligten. Der Chor gab als Zugabe den bekannten Song „Applaus, Applaus“ von Sportfreunde Stiller zum Besten. Der Konzertabend fand danach im vom Elternrat Trimbach organisierten Apéro seinen Ausklang.

Ganz herz-lichen Dank an alle Beteiligten, die zum guten Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben!